Vorträge

Viermal jährlich lädt der Freundeskreis renommierte Ägyptologinnen und Ägyptologen zu Vorträgen ein, die neueste Forschungen auf verschiedenen Gebieten der Ägyptologie für ein breites und interessiertes Publikum aufbereiten.

Die Vorträge finden - soweit nicht anders vermerkt - auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt (einen Lageplan finden Sie hier). Sie sind für alle Interessenten zugänglich und kostenlos.

 

Nächste Veranstaltung:

 

Di 16.01.2018, 18:30 Uhr

PD Dr. Dietrich Raue (Ägyptisches Museum - Georg Steindorff - der Universität Leipzig)

Gründerzeiten. Neue Quellen zu alten Konstellationen im Sonnentempel von Heliopolis

Ort: Johann-Joachim-Becher-Weg 5, Atrium maximum (Alte Mensa)

Abstract: Die ägyptisch-deutschen Ausgrabungen im Tempel von Heliopolis, durchgeführt durch das Ägyptische Antikenministerium, das Ägyptische Museum der Universität Leipzig und der Hochschule Mainz, haben seit 2012 die systematische Erforschung des großen Sonnentempels zum Ziel. Neben einer kontinuierlich wachsenden Dokumentation der ramessidischen Bautätigkeit am Tempel des Atum-Re-Harachte kann der Aspekt der Dynastie-Gründerschaft immer deutlicher unter den Neufunden beobachtet werden. Hierzu gehören zum einen die seit 2015 freigelegten Reste eines Tempels Nektanebos’ I., vor allem aber auch die 2017 im ramessidischen Tempelbezirk Suq es-Kamis entdeckte Kolossalstatue Psammetichs I. mit ihrer zu­gehörigen Basis. Desgleichen ist auch das „Ende“ des Tempelbezirks, der offenbar mehrere Jahrhunderte vor der Christianisierung Ägyptens einen merklichen Bedeu­tungsverlust erfährt, ein Thema der Forschungsunternehmung.